close
Frischer Wind im Büro – 5 Tipps, die für mehr Produktivität sorgen

Frischer Wind im Büro – 5 Tipps, die für mehr Produktivität sorgen

Wind

Zwischen Arbeitsbeginn und Feierabend liegen einige Stunden, aber auch viel Leerlauf. Viel zu viel Zeit wird verschwendet, zum Beispiel mit der Suche nach irgendwelchen Dingen oder mit dem Lesen von Mails, die ständig hereinkommen. Darunter leidet natürlich die Produktivität, denn die Zeit, die mit unnötigen Aktivitäten verplempert wird, die fehlt am Ende. Wer nach Feierabend entsetzt feststellt, dass immer noch so viel auf dem Schreibtisch liegt, der sollte darüber nachdenken, was man anders machen kann, um die Produktivität effektiv zu steigern.

Wind
by Ryan McGuire

Keiner muss zum Perfektionisten werden, um mehr zu schaffen, es sind vielmehr die Kleinigkeiten, die viel dazu beitragen können, mehr zu schaffen.

1. Gewissenhaft arbeiten – aber bitte nicht übertreiben

Menschen, die gewissenhaft arbeiten, sind produktiv, denn sie sind verlässlich, sehr diszipliniert und auch gut organisiert. Oft stehen sich die gewissenhaften Menschen aber auch selbst im Weg, wenn sie zum Beispiel einen Bericht schreiben sollen und dabei jeden Satz wieder und wieder durchgehen. Das kostet natürlich jede Menge Zeit. Effektiver ist es einen schnellen Entwurf anzufertigen, ihn zur Seite zu legen und später noch einmal durchzulesen und wenn nötig, noch mal zu korrigieren.

2. Der richtige Umgang mit Mails

Das Postfach quillt über und es kommen ständig neue Mails dazu. Wer den Fehler macht und sich durch die Nachrichtenflut quält, der kommt zu nichts anderem mehr und verliert kostbare Zeit. Besser ist es, alle zwei Stunden einen Blick ins Mailfach zu werfen und sich nur auf die Betreffzeile zu konzentrieren, denn am Betreff kann man schnell erkennen, was wichtig ist und was noch warten kann.

3. Die einfachen Aufgaben zuerst

Viele kennen das noch aus der Matheklausur in der Schule: Man brütet zuerst über den schweren Aufgaben, um dann festzustellen, dass für die einfachen Aufgaben gar keine Zeit mehr bleibt. Im Büro geht es vielen ähnlich, sie sitzen über einer komplizierten Aufgabe und verwenden massenhaft Zeit. Das was wirklich wichtig ist, bleibt dabei liegen. Wer zuerst die einfachen Dinge erledigt, der gerät nicht in Zeitnot und kann sich später in aller Ruhe den anspruchsvolleren Aufgaben widmen.

4. Auch langweilige Arbeit muss getan werden

Der Alltag im Büro ist leider nicht immer spannend, es gibt auch vieles was langweilig ist, aber trotzdem getan werden muss. Wer produktiv sein will, der ist gut beraten, die nebensächlichen Dinge zuerst zu erledigen, denn wer sie den ganzen Tag vor sich schiebt, der hat am Ende des Tages dafür keine Zeit mehr. Die nicht wichtigen Dinge werden dann auf den nächsten Tag verschoben und das Ganze fängt von vorne an.

5. Auf die Einrichtung kommt es an

Produktiv arbeiten kann man nur einer Umgebung, in der man sich auch wohlfühlt. Der Schreibtisch muss die richtige Größe haben, der Stuhl sollte ergonomischen Normen entsprechen und auch alle nötigen Büromaterialien sollte in greifbarer Nähe sein. Wer sich in seinem Büro nicht mehr wohlfühlt, der sollte nicht lange überlegen, sondern den Raum neu gestalten. Anregungen und tolle Büroeinrichtungen kann man hier im Onlineshop finden.

Fazit

Es sind die kleinen Dinge, die vieles verändern können. Wer wirklich produktiv arbeiten will, der muss auch bereit sein, umzudenken. Effizientes und effektives Arbeiten ist möglich, man muss es nur wollen.