close
Geschäftsbriefe richtig beschriften – So kommt die Post rechtzeitig an!

Geschäftsbriefe richtig beschriften – So kommt die Post rechtzeitig an!

Damit Ihre Post rechtzeitig und ohne Umwege bei Ihren Partnern und Kunden ankommt, sollten Sie die einfachen Regeln der Beschriftung von Briefen kennen. Hier erfahren Sie, welche Punkte dabei wichtig sind und was es beim Versenden der Geschäftspost zu beachten gibt.

Ein wichtiger Aspekt bei der Gestaltung Ihrer Geschäftspost ist die richtige Adressierung. Hier kommt es darauf an, dass Sie die Briefumschläge an der richtigen Stelle beschriften, damit die Adresse sofort als Adresse des Empfängers erkannt wird.

So beschriftet man Geschäftsbriefe richtig

Da das Lesen der Empfänger-Adresse automatisch durch Maschinen in den Briefzentren geschieht, sollten Sie Folgendes beachten:

  1. Beschriften Sie nur die Vorderseite des Briefkuverts.
  2. Die Adresse des Empfängers steht unten rechts auf dem Briefumschlag.
  3. Die Kontaktadresse des Absenders gehört oben links in der Ecke.
  4. Die Briefmarke bzw. Frankierung gehört oben rechts in die Ecke.
  5. Andere Aufdrucke, Aufkleber oder sonstige Elemente, die mit einer postalischen Marke verwechselt werden könnten, gehören nicht auf den Briefkuvert

Kuvert

Wenn Sie Ihre Briefumschläge bei kuvertwelt.de online bestellen, erhalten Sie Blanko-Briefumschläge. Damit ist gemeint, dass es keine Platzhalter oder sonstige Hinweise auf dem Briefkuvert finden, die Ihnen zeigen, wo die Adressen und Frankierungen angebracht werden sollen.

Gestaltung der Empfänger-Adresse

Deshalb sollten Sie auch folgende Hinweise interessieren, die es in Bezug auf die Gestaltung der Empfänger-Adresse gibt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Adresszeilen per Hand oder als gedrucktes Etikett anbringen.

  1. In die erste Zeile der Adresse gehört der Name des Adressaten oder des Unternehmens.
    1. Darunter folgt gegebenenfalls der Name des Ansprechpartners.
    2. In der dritten Zeile positionieren Sie die Straße mit Hausnummer. Es folgen dann die Postleitzahl und der Ort. Wenn der Brief ins Ausland geht, gehört unter die Postleitzahl und den Ort das Zielland des Briefes.
  2. Wenn Sie an eine Postfach-Adresse schreiben, steht in der ersten Zeile der Name der Person bzw. des Unternehmens.
    1. Darunter können Sie einen Ansprechpartner einfügen, falls dieser vorhanden ist.
    2. In der dritten Zeile kommt dann die Angabe des Postfaches.
    3. Die Adresse endet in der vierten Zeile mit der Postleitzahl und dem Ort.
  3. Alle Zeilen sollten einen gleichen Zeilenabstand besitzen. Die Schrift sollte dunkel sein und sich von der Farbe des Briefumschlages abheben.
  4. In Bezug auf die Abstände zum Rand des Briefumschlages gelten mindestens 15 Millimeter nach unten und nach rechts. Nach oben hin muss der Anstand 40 Millimeter betragen.

Briefe an Packstationen senden

In der Praxis werden Sie weniger Geschäftsbriefe an eine Packstation senden. Vielmehr werden die Packstationen für den Versand von Maxi-Briefen und Päckchen genutzt. Falls es tortzdem vorkommen sollte, schreiben Si:

  1. in der ersten Adresszeile den Namen des Empfängers.
  2. Darunter folgt die Postnummer, die der Empfänger hat und Ihnen mitgeteilt haben muss.
  3. Als nächste Angabe steht unter der Postnummer die Nummer der Packstation.
  4. Darunter folgt die Postleitzahl, Ort der Packstation und ggf. das Bestimmungsland.

Die Einhaltung von Normen bei der Brief-Beschriftung hilft der Post ernorm dabei die Briefe auch fristgerecht auszuliefern. Gerade Unternehmer und Selbständige sollten sich die genannten Beschriftungs-Tipps zu Herzen nehmen.