close
Yahoo: Umsatz verdoppelt – Aktien stagnieren

Yahoo: Umsatz verdoppelt – Aktien stagnieren

Yahoo! konnte im vergangenen Quartal den doppelten Gewinn einfahren. Dafür ist insbesondere die neue Kooperation im Suchmaschinenbereich mit Microsoft verantwortlich. Wie es scheint ist das allerdings nicht genug für die Anleger, denn die Aktie bewegt sich seitwärts.

Die Aktie von Yahoo! musste sogar leichte nachbörsliche Abschläge hinnehmen, nachdem am Dienstag die Bilanz des Internet-Konzerns für das erste Quartal präsentiert wurde.

Immerhin weist die Bilanz einen Gewinn von 312,3 Millionen Dollar aus, was einem Anstieg von 118,7 Millionen Dollar entspricht. Damit hat jede Aktie einen Gewinn von 15 Cent erzielt. Somit haben die Aktien von Yahoo! sogar die Prognosen der Analysten übertroffen, die von neun Cent ausgegangen waren.

 

Der Gewinn ist jedoch vor allen Dingen auf den Verkauf des E-Mail-Dienstes Zimbra und die Kooperation mit Microsoft und dessen Suchmaschine Bing zurückzuführen. Yahoo! vermarktet für Bing die Werbeplätze. Für die Vermarktung erhält Yahoo! 88 Prozent der Einnahmen, die aus den Werbeplätzen entstehen. Microsoft und Yahoo! haben sich im letzten Jahr im Bereich Internet-Suchmaschine zusammengetan, da man sich der Übermacht von Google entgegenstellen möchte. Dem ist ein ergebnisloser Übernahmeversuch Microsofts an Yahoo! vorausgegangen.

Aufgrund der neuen Kooperation war es letztendlich Yahoo! möglich im betreffenden Quartal ein Umsatzplus von einem Prozent zu erreichen. Damit liegt der Umsatz bei 1,6 Milliarden US-Dollar und konnte knapp die Erwartungen der Experten erfüllen. Für das laufende Quartal werden Erlöse prognostiziert, die bis zu 1,68 Milliarden Dollar betragen sollen. Das dürfte allerdings die Anleger auch nicht unbedingt dazu anhalten vermehrt in Yahoo!-Aktien zu investieren.

Die Kooperation mit Microsoft soll zunächst zehn Jahre dauern. Yahoo! Hatte schon vor Beginn der Wirtschafts- und Finanzkrise große Probleme sich gegen Google zu behaupten. Google spielt einfach in einer anderen Liga und scheint übermächtig zu sein. Alleine im ersten Quartal konnte Google einen Gewinn von zwei Milliarden Dollar ausweisen, das ist mehr als Yahoo! überhaupt an Umsatz generiert.