close
Wirecard will sich deutlich vergrößern

Wirecard will sich deutlich vergrößern

Wirecard will in Europa und Asien deutliche kleinere Mitbewerber aufkaufen, die durch die Finanzkrise angeschlagen sind. Unter anderem stehe im Fokus des Unternehmens, dass die Aktionäre, die durch Gerüchte etwas irritiert waren, wieder vom Unternehmenswachstum profitieren können. Nachdem 2009 der Gewinn eher moderat ausgefallen ist, wird eine Dividende gezahlt, die auf neun Cent pro Aktie erhöht ist.

Ende März ist der Kurs für Aktien des Unternehmens eingebrochen. Grund für den Einbruch war ein Artikel auf einer Anleger-Internetseite über undurchsichtige Transaktionen bei Wirecard. Vorstandschef Braun sagte, dass die Meldung insgesamt eine Falschmeldung war. Es wären auch sofort rechtliche Schritte gegen den Verfasser des Artikels in die Wege geleitet worden. Der Bericht wurde unterdessen von der Webseite genommen.

Wirecard hat im vergangenen Jahr vom Boom bei Internet-Einkäufen profitiert. Durch die Wirtschaftskrise wäre zwar das Tempo etwas abgeschwächt worden, soll aber jetzt wieder zunehmen. Wirecard konnte im Jahr 2009 eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent erzielen. Damit erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 228,5 Millionen Euro. Der Gewinn konnte dabei auf 45,5 Millionen Euro gesteigert werden. Besonders optimistisch zeigt sich der Vorstand beim Ausblick auf das aktuelle Jahr. Man kalkuliert mit einem operativen Ergebnis, das auf 70 bis 75 Millionen Euro steigen soll.

Die Wirecard-Aktie, die im TecDax gelistet ist, konnte sogleich ein Plus von 1,3 Prozent verzeichnen und stand bei 7,87 Euro. Wirecard ist ein Unternehmen, das die Bezahlung für Internet-Händler abwickelt. So werden bei Internetkäufen beispielsweise Kreditkarten auf ihre Gültigkeit geprüft. Diese Prüfung findet im Hintergrund statt und der Käufer merkt in aller Regel nichts davon. Wirecard erhält für die Prüfung zwei Prozent vom Warenwert.