close
Wie wird die kostenfreie Auskunft der Schufa beantragt

Wie wird die kostenfreie Auskunft der Schufa beantragt

Das Bundesdatenschutzgesetz wurde auf Vordermann gebracht. Mit der Aktualisierung des Paragraphen 34 haben Verbraucher nun mehr Rechte eingeräumt bekommen. Seit dem 1. April 2010 ist es möglich bei der Schufa einmal jährlich eine kostenfreie Auskunft über die eigenen, von der Schufa gespeicherten Daten zu beantragen (Finanzzeug hat berichtet). Mit der Schufa-Auskunft erfahren Sie welche Informationen bei der Schufa über Ihre Person gespeichert sind und welche Unternehmen, diese Informationen über Sie erhalten haben. Mit der Beantragung Ihrer Selbstauskunft können Sie herausfinden, ob falsche oder veraltete Informationen über Ihre Person gespeichert sind und veranlassen, dass diese gestrichen oder korrigiert werden.

Doch vielerorts wissen Verbraucher gar nicht, wie sie eine solche Auskunft auch tatsächlich beantragen können. Es ist vollkommen ausreichend, dass Sie auf der Internetseite der Schufa das Online-Formular zum Antrag auf Auskunft der Schufa-Einträge ausfüllen und ausdrucken. Senden Sie das Formular dann zusammen mit einer Kopie Ihres Personalausweises auf dem Postweg an das Kreditbüro der Schufa. Schon nach ein paar Tagen wird Ihnen Ihre Schufa-Auskunft übersendet, die alle Daten zu Ihrer Person enthält. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der momentan erhöhten Nachfrage zu Verzögerungen beim Zusenden der Schufa-Auskunft kommen kann.

Was ist zu tun, wenn die Daten, die über Sie gespeichert wurden, nicht richtig oder veraltet und überholt sind. Senden Sie in diesem Fall ein formloses Schreiben an das Kreditbüro der Schufa und bitten darum den falschen oder veralteten Eintrag ändern zu lassen. Fügen Sie dem Schreiben eventuelle Belege bei, um die falsch gespeicherten Informationen auch unter Umständen auch beweisen zu können. Die Schufa wird Ihnen in der Regel innerhalb weniger Tage eine neue korrigierte Auskunft übersenden.

Nutzen Sie den Service der Schufa um der Geheimniskrämerei ein Ende zu setzen und zu sehen, was Banken, aber auch Mobilfunkanbieter und Versandhäuser über Sie wissen.