close
Wetterkapriolen: Sprühregen, Blitzeis, 490 Unfälle in Nordrhein-Westfalen

Wetterkapriolen: Sprühregen, Blitzeis, 490 Unfälle in Nordrhein-Westfalen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/michael-panse-mdl/5244619585/sizes/m/in/photostream/##Michael Panse
Über Nacht kam der Winter wieder. Vielerorts waren Straßen durch vorherigen Sprühregen spiegelglatt. In Nordrhein-Westfalen waren die Menschen am härtesten betroffen. Alleine in Duisburg kam es bis zum Morgen zu 490 Unfällen. Der Sachschaden betrug 2,2 Millionen Euro. 12 Menschen wurden schwer verletzt und 58 weitere leicht.

Im Norden, in der Hansestadt Hamburg verunglückten mehrere Autofahrer ebenfalls auf spiegelglatten Straßen. In Brandenburg hatte gefrierender Regen zu glatten Straßen geführt. Dadurch musste die A 2 bei Brandenburg an der Havel in Richtung Potsdam gesperrt werden.

Nach Wettervorhersagen dürfen die Menschen aber damit rechnen, dass sich die Situation im Laufe des heutigen Tages verbessern wird. Im Osten allerdings soll bis in die Abendstunden die Gefahr glatter Straßen durch Eisregen weiterhin bestehen.