close
WestLB steht vor Zerschlagung – Eine Bank zerfällt

WestLB steht vor Zerschlagung – Eine Bank zerfällt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/t_abdelmoumen/3412025889/sizes/o/in/photostream/##Tab59
Das Tauziehen um die finanziell stark angeschlagene WestLB nimmt kein Ende. Ein Verkauf, der einst so mächtigen Landesbank scheint nicht in Sicht zu sein. Dementsprechend müssen sich die Eigner etwas anderes einfallen lassen.

Der Notfallplan für die WestLB sieht eine Zerschlagung des Unternehmens in seine Einzelteile vor. In der Konzernzentrale spricht man vom Plan C. Plan A war die mittlerweile gescheiterte Fusion mit einer anderen Landesbank. Plan B wäre der Verkauf der Landesbank gewesen. Aber bislang ist kein Käufer gefunden. Letztendlich bleibt die Zerlegung in Einzelteile.

Als Eigner wollen die Sparkassen eine nordrhein-westfälische zentrale Bank behalten. Diese sichert den Sparkassen das Geschäft mit dem Mittelstand und den Großkunden. Die Sparkassen wollen sich derzeit vom Projekt- und Auslandsgeschäft trennen, dass sparkassenintern als zu riskant angesehen wird. Die übrigen Teile der WestLB sollen in eine Bad Bank ausgelagert und letztendlich abgewickelt werden. Die Bad Bank ist bereits gegründet und hat schon toxische Papiere in einer Höhe von 77 Milliarden Euro aufgenommen.

Derzeit sind die 100 Sparkassen Nordrhein-Westfalens, der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen Inhaber der WestLB. Am Wochenende einigte man sich darauf, dass man die Bank in Einzelteilen verkaufen will. Dieser Plan muss nur noch der EU-Kommission schmackhaft gemacht werden, die derzeit massiv darauf drängt, dass eine Lösung gefunden wird. Ohne eine Zustimmung der EU sind dies allerdings nur wirkungslose Planspiele.

Deadline ist der 15. Februar. Bis zu diesem Datum will die EU-Kommission einen schlüssigen Sanierungsplan sehen, der dann bis zum Jahresende durchgeführt sein muss. Für Teile der Bank soll es aktuell Kaufinteressenten geben. Als Ganzes scheint die WestLB aber nicht sonderlich attraktiv zu sein. Friedrich Merz, mit dem Verkauf der Bank beauftragt, kann keinen passenden Käufer finden.