close
WestLB: Jetzt muss EU über Optionen entscheiden

WestLB: Jetzt muss EU über Optionen entscheiden

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/t_abdelmoumen/3412025889/sizes/m/in/photostream/##Tab59
Die EU-Kommission hat fristgerecht drei Optionen von den Sparkassen, dem Land Nordrhein-Westfalen und dem Bund vorgelegt bekommen, die zur Rettung der WestLB dienen sollen. Nun liegt die weitere Entscheidung über die Zukunft der Landesbank bei der EU-Kommission.

Die Eigner der WestLB haben der EU-Kommission nicht das geforderte Konzept sondern drei mögliche Optionen vorgelegt.

Im Raum stehen jetzt zum einen der Verkauf der Landesbank oder der Umbau der WestLB zu einer Zentralbank der Sparkassen sowie eine Verkleinerung um sich quasi gesund zu schrumpfen. Über die Kosten der jeweiligen Option wurde nicht informiert.

Gerade im Bereich der Kosten ist aber das Hauptproblem zu sehen. Es ist völlig unklar wer in welcher Höhe bereit ist Kosten zu übernehmen. Jetzt ist es an der EU-Kommission zu entscheiden was aus der WestLB wird.

Die WestLB war im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise in arge finanzielle Bedrängnis geraten. Seinerzeit wurden Staatshilfen in einer Höhe von 3,4 Milliarden Euro gewährt um die angeschlagene Landesbank überhaupt am Leben zu erhalten. Aus Sicht der EU seien diese Hilfen viel zu hoch angesetzt gewesen, so dass man jetzt schlüssige Konzepte fordert was aus der WestLB künftig werden soll.