close
Werden Deutsche so alt wie ‚Methusalem“? – Lebenserwartung länger denn je

Werden Deutsche so alt wie ‚Methusalem“? – Lebenserwartung länger denn je

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/alinalina/103758444/sizes/m/in/photostream/##Alinalina
Erst einmal eine tolle Nachricht. Dann wird man aber nachdenklich: Fast täglich hört man gebetsmühlenartig, dass wir immer älter werden.

Und das sei ja erfreulich, aber man müsse an die Rentenversicherung denken. Die ABER hören nie auf und die Warnungen der Lobby-Branchen und der Politiker auch nicht.

Jetzt haben wir den Salat. Es steht statistisch und amtlich fest, die Deutschen leben länger als je zuvor. Das wird die Arbeitgeber bei ihrem Fachkräftemangel sicherlich sehr freuen. Männer werden laut Statistik durchschnittlich 77 Jahre und Frauen 82 Jahre alt.

Kaum ist die Statistik erschienen, so hört man sie wieder mit ihren Forderungen: Forscher wollen bei dieser Entwicklung eine neue Arbeitskultur und der Begriff Rentner gehöre abgeschafft. Welcher Versicherung gehören diese Forscher an, von welcher Lobby werden sie bezahlt?

Wer freut sich denn dann noch über das älter werden außer den Betroffenen selbst? Wer meint, das sei eine wunderbare Nachricht wird enttäuscht. Es können einem bei diesen Äußerungen der Forscher bereits Bilder vorschweben von 80-jährigen Dachdeckern, 75-jährigen Leiharbeiterinnen, die ihre Enkel- oder Urenkelkinder in die Krippe bringen oder den vielen 90-Jährigen, die dann arbeitslos sind. Die Sanitätsgeschäfte haben Hochkonjunktur, die Optiker ebenfalls, nur Ärzte und Pflegepersonal stöhnen. Und nicht zu vergessen alle von der Regierung unterstützten sozialen Stellen.

Eigentlich hat sich auch die Redaktion über diese Nachricht beim Lesen gefreut, aber beim Nachdenken können einem ganz andere Bilder, wie oben beschrieben, vorschweben und verunsichern.

Schöne neue Alters-Arbeitswelt!