close
Weltkindertag 2010 – mehr Rechte und Respekt für alle Kinder

Weltkindertag 2010 – mehr Rechte und Respekt für alle Kinder

Heute, am 1. Juni, wird der Weltkindertag unter dem Motto „Respekt für Kinder“ ausgerufen.

Auch wenn dieser Tag früher in Deutschland durch die Trennung von Ost und West an zwei verschiedenen Tagen stattgefunden hatte und auch unterschiedlich politisch ausgelegt und gestaltet wurde, soll heute an diesen wichtigen Tag erinnert werden.

Meldungen gibt es erstaunlicherweise wenig hierzu am heutigen Tage, nur Google erinnert mit seinem Doodle den ganzen Tag dankenswerterweise daran. Das mag daran liegen, dass der Weltkindertag weltweit an ganz verschiedenen Tagen gefeiert und an ihn erinnert wird.

Seit der deutschen Wiedervereinigung wird dieser Tag an beiden Daten begangen, die früher dafür standen: 1. Juni in der Ex-DDR und jetzt in der Bundesrepublik – wie auch schon in der Vergangenheit – am 20. September.

Vom Kinderhilfswerk „Unicef“ wurde dieser wichtige Tag 1954 erstmals ausgerichtet „für mehr Kinderrechte und Freundschaft unter der nachwachsenden Generation“. Er ist zugleich ein politischer Kampftag, der die Bedürfnisse von Kindern in das öffentliche Bewusstsein rücken soll.

Die Lage der Kinder hat sich seither weltweit verbessert. Es gab noch nie so viele Schulkinder wie heute. Geschützt wurden weiterhin 80 Prozent aller Kinder durch Impfungen gegen Krankheiten, wie z.B. Kinderlähmung, Tuberkulose, Masern, Diphtherie und Tetanus. Zudem hat sich in den letzten 30 Jahren die Kindersterblichkeit halbiert. Trotzdem gibt es noch jede Menge zu tun. Weltweit wachsen 2,1 Milliarden Kinder und Jugendliche in extremer Armut auf. Elf Millionen Kinder sterben an vermeidbaren Krankheiten und 246 Millionen Mädchen und Jungen schuften für Hungerlöhne.

Und so wird auch dieses Mal der Kindertag in Deutschland offiziell erst am 20. September gefeiert. Am Weltkindertag kann jedoch nicht oft genug – auch an unterschiedlichen Tagen – an die Rechte für die Kinder der Welt erinnert werden.