close
Weiterer Strafantrag gegen Easycash

Weiterer Strafantrag gegen Easycash

Der Datenschutzbeauftragte Hamburgs, Johannes Caspar, hat Strafantrag gegen Easycash gestellt. Caspar hatte dem Tochterunternehmen Easycash Loyalty Solutions eine Frist bis Montag gesetzt um Auskunft über die Vorwürfe zu erteilen, dass man bei Easycash Loyalty Solutions, Hauptsitz Hamburg, Kundenkartendaten abgleicht, aufbereitet und an Händler verkauft.

Der Fernsehsender NDR hat in der vergangenen Woche eine Sendung ausgestrahlt in der behauptet wurde, dass Easycash Loyalty Solutions Kundenkartendaten verkauft.

Esaycash Loyalty Solutions hat die Frist verstreichen lassen und darum gebeten einen größeren Zeitrahmen zu erhalten. Für Caspar war das ein Zeichen Klage gegen das Unternehmen einzureichen. Schon am Ende der letzten Woche hat der Landesdatenschutzbeauftragte von NRW Klage gegen Easycash mit Sitz in Ratingen eingereicht.

Easycash ist einer der größten Betreiber eines EC-Kartennetzes in Deutschland. Die Easycash Loyalty Solutions ist dabei für Kundenkarten zuständig. Anscheinend hat ein Austausch von Daten zwischen beiden Unternehmen stattgefunden, der nicht verschlüsselt war, so Caspar. Von Seiten der Easycash ist zu vernehmen, dass man sich immer an geltendes Recht gehalten habe.