close
Vulkanwolke: Verlängerung der Luftraumsperrung – Ende ungewiss

Vulkanwolke: Verlängerung der Luftraumsperrung – Ende ungewiss

Der Vulkanausbruch auf Island beschäftigt Europa und Deutschland auch am Sonntag. Die Luftraumsperrung über Deutschland, die ursprünglich bis 8 Uhr am Sonntagmorgen gegolten, hat wurde jetzt nochmals verlängert. Bedingt durch den Vulkanausbruch bleiben viele Flughäfen in Europa auch am Sonntag geschlossen und die Züge sind weiterhin überfüllt.

Jetzt hat die Deutsche Flugsicherung die Sperrung des Luftraums über Deutschland ausgeweitet. Der Luftraum bleibt wegen der Aschewolke bis 14 Uhr gesperrt. Starts und Landungen sind auf deutschen Flughäfen bis dahin nicht möglich.

Obwohl die Lufthansa gestern ihrerseits weltweit alle Flüge gestrichen hat, ist man mit einem Flugzeug den Beweis angetreten, dass es trotzdem geht. Die Lufthansa hat mit einem Flugzeug einen Testflug absolviert. Es waren lediglich der Pilot und Co-Pilot an Board und man hat eine bestimmte Flughöhe nicht überschritten. Der Flug verlief normal. Trotzdem streicht die Lufthansa weltweit ihre Flüge bis 20 Uhr am Sonntag.

Ein Ende der Luftraumsperrung ist aktuell nicht in Sicht. Der Zustand könnte also auch zu Wochenbeginn das beherrschende Thema sein. Die aktuelle Wetterlage ist sehr stabil, das bedeutet, dass sich die Position der Aschewolke kaum verändert.