close
Vulkanausbruch: Luftraum in Spanien schon wieder dicht

Vulkanausbruch: Luftraum in Spanien schon wieder dicht

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/hrannsa/4546178949/sizes/m/##hrannsa66

Die Aschewolke, die durch den Vulkanausbruch auf Island noch immer über Europa hinweg zieht, hat Europa fest im Griff. Immer wieder kommt es zu Luftraumsperren und Flugverboten, weil der Eyjafjalla unvermindert seine Asche in die Atmosphäre speit.

Waren am Dienstagmorgen noch Südspanien, Portugal und die Kanaren betroffen, sind am Nachmittag Marokko und die Türkei gefolgt. Längst wurden am Nachmittag die kanarischen Inseln, Portugal und Spanien wieder für den Flugverkehr freigegeben als am Abend dann wieder Flughäfen in Spanien geschlossen wurden.

Diesmal sind Malaga und Granada von Flugsperren betroffen. Die kanarischen Inseln haben ebenso ihren Luftraum am Abend wieder geschlossen. Wie lange das Flugverbot bestehen bleibt ist nicht bekannt. Es wird aber damit gerechnet, dass die Sperren am Mittwochmorgen wieder aufgehoben werden.

Hierzulande bleiben immer mehr Fluggäste an den Flughäfen sitzen, die in die spanischen Ferienorte fliegen wollten. Indirekt ist Deutschland demnach auch von den Flugverboten betroffen, allerdings bleibt das große Chaos bislang aus, denn der Luftraum über Deutschland ist weiterhin offen. Für den Mittwochmorgen könnte es jedoch auch in Deutschland zu erneuten Luftraumsperren kommen