close
Vulkanausbruch: Flughafen Frankfurt bleibt gesperrt

Vulkanausbruch: Flughafen Frankfurt bleibt gesperrt

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat heute Morgen nach fast einer Woche der Luftraumsperrung wegen der Aschewolke des Vulkanausbruchs auf Island den Flugverkehr wieder freigegeben. In Norddeutschland sind unterdessen die Flughäfen auch wieder in Betrieb. Es dürfen derzeit Bremen, Hamburg, Hannover und Berlin angeflogen werden.

Der größte und wichtigste Deutsche Flughafen, der Rhein-Main Airport in Frankfurt, bleibt allerdings bis auf weiteres geschlossen. Hier würde laut den Wetterberichten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) immer noch die Konzentration der Asche des isländischen Vulkans zu hoch sein.

Auch mit der Öffnung der norddeutschen Flughäfen sind heute viele Flüge gestrichen und die Flugzeuge vieler Airlines bleiben am Boden. Wann der Frankfurter Flughafen tatsächlich geöffnet wird ist derzeit unklar. Es wird jedoch damit gerechnet, dass auch Frankfurt im Laufe des Tages geöffnet wird und der Flugverkehr deutschlandweit wieder normal aufgenommen werden kann. Nach Aussagen der DFS wird der gesamte Luftraum über Deutschland am Mittwoch um 11 Uhr freigegeben.

In weiten Teilen Europas ist der Luftraum bereits wieder freigegeben, so dass spätestens am Donnerstag wieder Normalität in den europäischen Flugverkehr einziehen kann, vorausgesetzt, der Vulkan auf Island speit keine neue Aschewolke aus.