close
Vulkanausbruch: Flughäfen auch heute gesperrt – Wirtschaft stark betroffen

Vulkanausbruch: Flughäfen auch heute gesperrt – Wirtschaft stark betroffen

Der Luftraum über Deutschland wird frühestens ab 14:00 Uhr wieder freigegeben. In Deutschland sind auch am Samstag weiterhin die Flughäfen geschlossen. Ab 14:00 plant die Deutsche Flugsicherung den Luftraum wieder freizugeben.

Die Sperrungen betreffen aber nicht nur Deutschland. Aufgrund der Aschewolke des Vulkanausbruchs auf Island sind in großen Teilen Europas die Flughäfen geschlossen. Gerade Airlines und Flughafenbetreiber sind in besonderem Maße von den Schließungen betroffen.

Nicht nur, dass Flüge nicht durchgeführt werden können und die Airlines hierdurch massiv Gelder verlieren, hinzu kommt, dass viele Airlines ihren Passagieren Übernachtungen und ähnliches angeboten haben um diese zu besänftigen. Die Schäden sind noch nicht absehbar, reichen aber in die Millionen.

Durch den isländischen Vulkanausbruch und damit verbunden, die über Europa hinweg ziehende Aschewolke, ist der Flugverkehr seit gestern Abend auch in Norditalien und der Schweiz lahmgelegt. Tausende Reisende sind gestern Abend nicht mehr losgekommen und mussten die Nacht am Flughafen oder im Hotel verbringen. Die Bahn setzt alle verfügbaren Züge ein, um die Massen an Passagieren bewältigen zu können. Die Züge sind meist völlig überfüllt. Von insgesamt 10.000 Flughäfen waren gestern deutschlandweit 7.000 gesperrt.