close
Vulkan Katla: Einer der aktivsten Vulkane der Welt – Angst vor dem Chaos

Vulkan Katla: Einer der aktivsten Vulkane der Welt – Angst vor dem Chaos

Der Katla ist derzeit einer der Vulkane, die enorm an Popularität gewinnen. Nicht zuletzt, weil ein bevorstehender Ausbruch Europa in ein erneutes Chaos stürzen würde. Diese Angst ist durchaus berechtigt, denn der Katla gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Außerdem bricht er oftmals zeitlich fast parallel zu dem Eyjafjallajökull aus, der ganz Europa in der zurückliegenden Woche in Atem hielt.

Der Katla ist schon vor 200.000 Jahren ausgebrochen. Bei seinen Ausbrüchen produziert er für gewöhnlich große Mengen an Asche und basaltischem Magma. Um 10.600 v.Chr. hat der bislang bekannteste größte Ausbruch des Katlas stattgefunden. Die Asche dieses Ausbruchs findet sich im gesamten Nordatlantik. Der Katla ist in den Jahren 1262, 1625, 1721 (einer der größten Explosionen bei einem Ausbruch) und 1755 ausgebrochen und hat jeweils größere Schäden hinterlassen. Unzählige Bauernhöfe wurden zerstört und die Ablagerungen des Ausbruchs sind in ganz Skandinavien und Westeuropa zu finden. 1823 und 1860 ist er ebenfalls ausgebrochen, die Schäden waren jedoch nicht so bedeutend.

Am 12. Oktober 1918 ist der Katla zum letzten Mal ausgebrochen. Dabei wurde eine Eruptionssäule beobachtet, die bis zu 14 Kilometer hoch war. Mit diesem Ausbruch verbunden waren große Eruptionen, die zu einer großen Flutwelle im Nordatlantik führte. Im Jahre 1955 vermutet man kleiner Ausbrüche.

Aufgrund des neuerlichen Ausbruchs des Eyjafjallajökulls gehen Experten davon aus, dass auch der Katla in Kürze ausbrechen könnte, da sich beide Vulkane in unmittelbarer Nähe zueinander befinden. Sollte es zu einem Ausbruch des Katlas kommen, könnten die Schäden deutlich verheerender sein, denn er ist der größere der beiden Vulkane. Derzeit ist noch keine gesteigerte Aktivität des Katlas zu beobachten.