close
Voraussehbar: Immense Kosten für Schweinegrippeimpfungen – Länder bleiben darauf sitzen

Voraussehbar: Immense Kosten für Schweinegrippeimpfungen – Länder bleiben darauf sitzen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/kecko/4163223299/sizes/m/in/photostream/##Kecko
Bundesländer bleiben auf ungenutzten Impfdosen sitzen bis sie verfallen, Kosten in Millionenhöhe.

Im vergangenen Jahr wurde hysterisch von einer Pandemie durch die Schweinegrippe gewarnt.

Das war absehbar, wenn man sich genauestens über die Regelungen der WHO (Weltgesundheitsinformation) zum Ausrufen von Pandemien, ihre Verflechtungen mit der Pharma-Industrie und wer dafür verantwortlich war, informiert hätte und das auch künftig tun würde.

Nachdem man im Jahr 2009 die Pandemie-Verordnung dementsprechend geändert hatte, dass es leicht war, aufgrund der Schweinegrippe eine Pandemie auszurufen, wurden daran Milliarden verdient, allerdings nur von der Pharma-Industrie und der Steuerzahler muss jetzt dafür wieder einmal herhalten.

Die Ernüchterung kam aber schnell, denn die Zahl der Schweinegrippen-Toten lag sogar unter der Zahl der normalen Grippetoten in jedem Jahr. Nun warten alleine in Nordrhein-Westfalen 6,4 Millionen ungenutzte Impfdosen auf ihr Verfalldatum und für die Kosten der Länder mit dem Impfstoff, der dann vernichtet werden muss und nur immense Kosten verursacht hat, will der Bund nicht aufkommen.

Insgesamt hatten die Impfdosen 56 Millionen Euro gekostet. Wieder einmal ist der Steuerzahler der Dumme auf Kosten der Superverdienste der Pharma-Industrie.

Auf die bevorstehende Gesundheitsreform soll hier gar nicht intensiv eingegangen werden. Auch wenn die Verhandlungerfolge mit den Pharmas von Rösler (Bundesgesundheitsminister) immer wieder schön geredet werden, um Fortschritte, die es gar nicht gibt, vorweisen zu können. Beispiel: Die vorgesehenen „Zwangs“-Rabatte, die vereinbart werden sollen zwischen Krankenkassen und Pharma-Industrie, sind eine Farce.

Schon jetzt hat die Industrie die Medikamente stark erhöht, um sie dann dieser Regelung zuführen zu können ohne Verluste. Das weiß doch jeder, der sich dafür interessiert. Und Deutschland ist das einzige Land EU-weit, bei dem es keine Verhandlungen über neue Medikamentenpreise gibt bisher. Das ruft nach einer dringenden Änderung.

Tröstlich für Skeptiker ist jetzt nur, dass der neu entwickelte Impfstoff gegen die saisonale Grippe für dieses Jahr bereits einen Bestandteil gegen die Schweinegrippe enthalten wird.