close
Verwirrung am Luftraum – Trotz Luftraumsperrung und Vulkanausbruch starten Flugzeuge

Verwirrung am Luftraum – Trotz Luftraumsperrung und Vulkanausbruch starten Flugzeuge

Jetzt ist das Chaos im Flugverkehr bedingt durch den Vulkanausbruch auf Island perfekt. Nicht nur, dass seit Tagen der Luftraum über Deutschland und Europa gesperrt ist, jetzt heben immer mehr Flieger mit Sondergenehmigung ab.

Seit Dienstagmorgen starten und landen immer mehr Flugzeuge, die auf Sicht im unteren Luftraum fliegen. Man erwartet derzeit die komplette Freigabe des Luftraums durch die Deutsche Flugsicherung (DFS).

Die Britische Flugsicherung Nats warnt jedoch vor einer neuen Aschewolke, die auf Großbritannien und Festland-Europa zusteuert. Isländischen Berichten zufolge spuckt der Vulkan auf Island derzeit kaum noch Asche.

Offiziell bleibt der Luftraum über Deutschland bis 14 Uhr gesperrt. Viele Airlines drängen jedoch vehement darauf abheben zu dürfen, angesichts der immer größer werdenden Verluste. Die Pilotenvereinigung Cockpit hat unterdessen verlauten lassen, dass sie es unverantwortlich findet, unter diesen Umstände Flugzeuge abheben zu lassen. Da würde es auch nicht helfen auf Sicht zu fliegen und sich auf die Unterstützung des jeweiligen Towers zu verlassen.