close
ver.di: Ratingagenturen schädigen Volkswirtschaften

ver.di: Ratingagenturen schädigen Volkswirtschaften

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/10814848@N07/4328210534/##Lisa Roderer
Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ist der Meinung, dass Ratingagenturen den Volkswirtschaften durch ihre inkompetente und schlechte Bewertung extreme Schäden zufügen. Dierk Hirschel, Wirtschaftsexperte bei ver.di sagt, dass die Gewerkschaft die Ratingagentur Moody’s jetzt auf „Ramsch“ herabstuft.

Ver.di ist der Meinung, dass auch die Aussichten der Ratingagentur nicht sonderlich gut sind. Genauso geht es dem Umfeld. Standard & Poor’s und Fitch haben auch massive Glaubwürdigkeitsverluste hinzunehmen.

Hirschel sagt, dass gerade Moody’s seine Ratings völlig willkürlich verändert und die Bewertungen längst nicht mehr nachvollziehbar wären. Die Senkung der Ratings von einigen Staaten Südeuropas zu begründen, dass deren Sparbemühungen nicht glaubwürdig seien, wäre nicht realistisch. Die gleichen Länder würden jetzt wieder herabgestuft, Begründung ist diesmal, dass die Konjunktur durch die Sparpakete abgewürgt würde. Hirschel wirft den Agenturen mangelnde Kompetenz vor, denn dieses Muster der Argumentation lasse keinen anderen Schluss zu.

Die Banken sollen künftig selbst ihre Bewertungen zu Unternehmen vornehmen, so die Forderung von ver.di. Die Länder der Eurozone sollen künftig besser von der Europäischen Zentralbank bewertet werden.