close
USA und Europa: Rekordumsätze bei Waffen- und Rüstungsindustrie

USA und Europa: Rekordumsätze bei Waffen- und Rüstungsindustrie

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tmwolf/235530976/sizes/m/in/photostream/##TMWolf
Im Gegensatz zu den Hoffnungen aller Pazifisten der Welt geht es dem globalen Rüstungsmarkt besser denn je. Es werden mittlerweile Rekordumsätze gemeldet.

Gerade ist Saudi-Arabien dabei, von den USA Waffen im Wert von 60 Milliarden Dollar zu kaufen. Es handelt sich hierbei um F-15-Kampfjets und Hubschrauber. Dem Deal muss noch zugestimmt werden vom US-Kongress, aber er ist so gut wie sicher.

Die Branche boomt mehr denn je. Nicht zuletzt erklären sich die Rekordumsätze aus dem internationalen Terrorismus und den Konflikten weltweit wie z.B. dem Irak, Afghanistan und anderen Ländern.

Laut „spiegel.de“-Bericht hat das Stockholmer Institut für Friedensforschung (Sipri) berechnet, dass die größten Hersteller 2008 weltweit Kriegsmaterial im Wert von 385 Milliarden Dollar verkauften, gegenüber 2007 ein Plus von elf Prozent. Ein Vergleich: Die gesamte Entwicklungshilfe aller OECD-Staaten lag 2008 bei rund 120 Millirden Euro, weniger als einem Drittel des Betrages für die Rüstungs- und Waffenindustrie.

Auch der deutsche Markt ist mit Krauss-Maffei, Rheinmetall und anderen vertreten. Diese Konzerne erschließen sich ebenfalls neue Märkte außerhalb der Heimat. Nach den USA und Russland ist Deuschland der drittgrößte Waffenexporteur der Welt. Auch hier boomt es. In den vergangenen fünf Jahren haben sich die deutschen Ausfuhren verdoppelt.