close
US-Regierung verdient mit Citigroup Milliarden

US-Regierung verdient mit Citigroup Milliarden

Die US-Regierung hat sich von Citigroup-Aktien getrennt. Durch die Transaktion hat die amerikanische Regierung Milliarden verdient.

Wie ursprünglich geplant hat das Finanzministerium der USA seinen Bestand an Anteilen der Citibank verkleinert. Insgesamt hat sich die Regierung nun von 2,6 Milliarden Aktien der Citigroup innerhalb der vergangenen zwei Monate getrennt. Damit hält die US-Regierung nur noch 18 statt 27 Prozent an der Großbank.

Die amerikanische Regierung hat durch das Geschäft viel Geld verdient, denn aktuell ist die Citibank wieder gut bewertet. Durch die Verkäufe hat das US-Finanzministerium 10,6 Milliarden Euro erzielt und ursprünglich 8,5 Milliarden Dollar investiert. Wenn die Citigroup im Juli ihre Zwischenbilanz vorlegt will die US-Regierung die nächste Tranche auf den Markt werfen.

In der Finanzkrise wurde die Citigroup vom amerikanischen Steuerzahler mit 45 Milliarden Dollar gestützt. Mittlerweile ist das Geld wieder an die Regierung zurückgezahlt worden außer dem Teil, den der Staat in die Aktien des Unternehmens investiert hat. Die Beteiligung soll nun bis zum Ende des Jahres abgestoßen werden.