close
US-Notenbank Federal Reserve erhöht den Diskontzins

US-Notenbank Federal Reserve erhöht den Diskontzins

Die Federal Reserve hat am Donnerstag den Diskontsatz in den USA von 0,50 auf 0,75 Prozent erhöht. Bereits ab heute soll die Änderung wirksam sein. Dieser Schritt kommt nicht überraschend. Am Mittwoch wurde ein Protokoll der Fed veröffentlicht, das sich auf eine Sitzung des Offenmarktausschusses bezog. Aus dem Protokoll kann man ersehen, dass bereits am 26./27. Januar eine Anhebung des Zinssatzes um 25 Basispunkte besprochen.

Im August 2007 hatte die Fed den Diskontzinssatz auf 0,50 Prozent abgesenkt, damit die Kreditkrise in den USA leichter überwunden werden kann. Die Anhebung des Diskontzinssatzes ist ein klares Zeichen an die Wirtschaft, dass man innerhalb der Fed von einer leichten Erholung der Wirtschaft überzeugt ist. Durch das Diskontfenster konnten Banken unbegrenzt finanzielle Mittel gegen Sicherheiten aufnehmen, sofern diese in Liquiditätsschwierigkeiten geraten waren. Der Leitzins, der den wichtigsten Zinssatz in den USA darstellt, wird nicht verändert. Dieser verharrt weiterhin auf seinem historischen Tief von 0,00 bis 0,25 Prozent. Dieser soll laut Aussagen der Fed auch bis zum Sommer dieses Jahres nicht verändert werden.

Für gewöhnlich ist der Diskontzinssatz in den USA gut einen Punkt über dem Leitzins angesiedelt. Durch die heutige Erhöhung ist ein erstes Zeichen gesetzt und die Tendenz klar zu erkennen. Der gewohnte Abstand zwischen beiden Zinssätzen soll wieder hergestellt werden. Ein Analyst sagte dazu, dass diesen Monat schon einige außerordentliche Kreditprogramme eingestellt wurden, da stellt die Anhebung des Diskontzinssatzes nur die logische Konsequenz dar wieder eine Normalisierung der Kreditvergabe durch die Fed herzustellen.

(Quelle: Finanzen)