close
UBS: Vorsteuergewinn soll im ersten Quartal bei 2,5 Milliarden liegen

UBS: Vorsteuergewinn soll im ersten Quartal bei 2,5 Milliarden liegen

Im Bank-Haus UBS rechnet man für das erste Quartal 2010 mit einem Gewinn vor Steuern von 2,5 Milliarden Franken.

Anscheinend ist die Schweizer Großbank UBS weiterhin dabei sich zu erholen. Der vorsteuerliche Gewinn wird Prognosen zu Folge derzeit auf 2,5 Milliarden Franken für das erste Quartal geschätzt. Im letzten Quartal 2009 lag der Vorsteuergewinn bei 1,2 Milliarden Franken.

Die Mittelabflüsse sind weiterhin im Bereich des Vermögensverwaltungsgeschäfts zu sehen. Allerdings würde man in allen Bereichen des Unternehmens eine enorme Verlangsamung der Nettomittelabflüsse gegenüber dem letzten Quartal 2009 beobachten. Die Schweizer Großbank UBS rechnet damit, dass im ersten Quartal 2010 acht Milliarden Franken bei Wealth Management & Swiss Bank von Kunden abgezogen werden. Bei Wealth Management Americas rechnet man mit sieben Milliarden Franken und immer noch drei Milliarden Franken Abfluss schätzt man bei Global Asset Management.

Am 4. Mai wird die UBS den Quartalsbericht veröffentlichen. Bereits am nächsten Mittwoch soll die Generalversammlung stattfinden. Die Bank hatte schon früher öffentlich bekundet, dass man mit mehr als zwei Milliarden Franken Gewinn vor Steuern rechnen würde, die aus dem Festzinsbereich generiert werden.