close
Trotz Friedensverhandlungen: Israel stoppt schon wieder Aktivistenschiff

Trotz Friedensverhandlungen: Israel stoppt schon wieder Aktivistenschiff

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/jewishvoiceforpeace/313207424/sizes/m/in/photostream/##Jewish Voice for Peace
Dieses Mal waren es sogar die „eigenen Leute“. Die israelische Marine hat ein jüdisches Hilfsschiff für Palästinenser gestoppt.

Das unter britischer Flagge fahrende Schiff „Irene“ wollte Hilfsgüter in den Gaza-Streifen bringen. An Bord befanden sich Musikinstrumente und Schulsachen. Die Besatzung leistete keinen Widerstand. Das Schiff wurde in einen israelischen Hafen geschleppt.

Es wurde von den jüdischen Aktivisten kein Widerstand geleistet. Zu der Besatzung gehören sieben jüdische Aktivisten aus Deutschland, Israel und den USA. Organisiert wurde die Fahrt vor allem über die deutsche Organisation „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ und die Briten mit „Jews for Justice for Palestinians (JFJFP).“

Die Besatzung wollte mit dieser Aktion zeigen, dass nicht alle Juden die israelische Politik gegenüber den Palästinensern unterstützen. Unter den Aktivisten ist sogar ein 82-jähriger Holocaust-Überlebender und ein Israeli, der 1997 bei einem Selbstmordanschlag seine eigene Tochter durch die Hamas verlor.