close
Trotz Boom lehnen Arbeitgeber große Lohnerhöhungen ab

Trotz Boom lehnen Arbeitgeber große Lohnerhöhungen ab

Bild: ##http://www.aboutpixel.de/##Ronald Leine
Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat kurz vor dem Beginn der nächsten Tarifverhandlungen der wichtigsten Wirtschaftszweige davor gewarnt die Löhne zu stark zu erhöhen. Er warnt davor, dass man die Arbeitnehmer nicht übervorteilen sollte. Hundt sagte, dass die Forderungen der Gewerkschaften völlig überzogen seien.

Diese fordern für die Angestellten der Branchen Versicherungen, Textil und Chemie fünf bis sieben Prozent mehr Lohn.

Auch die IG Metall verlangt in der Metallbranche zunächst für die Beschäftigten bei VW eine Lohnerhöhung von sechs Prozent. Das Angebot von VW liegt deutlich tiefer. Man bietet den Beschäftigten 2,9 Prozent Aufschlag und eine einmalige Zahlung über 300 Euro.

Auch verwies Hundt auf die wirtschaftliche und konjunkturelle Entwicklung der letzten beiden Jahre. Er ist der Meinung, dass es keine Rechtfertigung für eine solch hohe Lohnerhöhung gibt. Aber auch er ist der Meinung, dass man die Arbeitnehmer an den verbesserten Bedingungen partizipieren lassen sollte. Eine vernünftige Höhe für eine Einkommenssteigerung sieht er im Bahnabschluss. Dieser liegt bei 1,8 und 2,0 Prozent für knapp zweieinhalb Jahre. Außerdem hatte man sich darüber hinaus auf einen Einmalzahlung geeinigt.