close
Thüringen: Erst Supermarkt-Überfall, dann Geiselnahme des eigenen Sohnes

Thüringen: Erst Supermarkt-Überfall, dann Geiselnahme des eigenen Sohnes

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/polycart/5042669266/sizes/m/in/photostream/##Polycart
Nachdem ein 30-Jähriger vergeblich versucht hatte, in einen Supermarkt in Bad Langensalza (Thüringen) seine Rechnung an der Kasse nicht zu bezahlen, zog er kurzerhand eine Waffe.

Als ihm dies nichts nützte, floh er und hat sich anschließend mit seinem 5-jährigen Sohn in seiner eigenen Wohnung verbarrikadiert.

Er droht damit, dass alles in die Luft fliegen werde, falls eingegriffen werde, so ein Polizeisprecher. Mittlerweile ist ein Spezialeinsatzkommando vor Ort. Teile des Hochhauses, in dem sich der Geiselnehmer seit Stunden verschanzt hat, wurden geräumt. Auch umliegende Straßen wurden gesperrt.

Die „Bild.de“ teilt mit, dass sich seit dem Nachmittag auch die Mutter des kleinen Kindes in der Wohnung befinde und den Mann endlich zur Aufgabe bringen wolle. Die Polizei versucht seit heute Morgen mit dem Geiselnehmer seines eigenen Sohnes zu verhandeln, allerdings vergeblich.