close
Telekommunikationsgesetz: Warteschleifen sollen kostenfrei werden

Telekommunikationsgesetz: Warteschleifen sollen kostenfrei werden

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/twicepix/1421998746/sizes/m/in/photostream/##twicepix
Das Bundeswirtschaftsministerium würde gerne per Gesetz verbieten, dass Unternehmen für Telefonwarteschleifen Geld verlangen. Das Ministerium hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf vorgelegt, der das Telekommunikationsgesetz reformieren soll.

Besonders steht hierbei der Verbraucher im Fokus, dessen Rechte gegenüber den Telekommunikationsanbietern sollen deutlich gestärkt werden.

Wirtschaftsminister Rainer Brüderle weiß, dass er die Kosten für eine Warteschleife nicht ganz verbieten kann. Allerdings will er durchsetzen, dass die Kosten für eine Warteschleife zu Beginn des Gesprächs angesagt werden. Schließlich zahlt auch kein Mensch Geld dafür, dass er im Supermarkt an der Schlange zur Kasse stehen darf.

Darüber hinaus soll erreicht werden, dass ein Wechsel zwischen zwei Telekommunikationsanbietern deutlich reibungsloser vonstatten geht. Auch an der Vertragslaufzeit von Telekommunikationsverträgen sollen Veränderungen durchgeführt werden. Diese sollen künftig maximal zwölf Monate gelten. Des weiteren soll per Gesetz verboten werden, dass DSL-Anbieter mit Geschwindigkeiten werben, die sie in dem betreffenden Gebiet gar nicht anbieten können.