close
Telekom hat sogar E-Mails von Ex-Vorstand Ron Sommer ausgespäht

Telekom hat sogar E-Mails von Ex-Vorstand Ron Sommer ausgespäht

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/freiheit_statt_angst_2008_berlin/2993957538/sizes/m/in/photostream/##Freiheit statt Angst 2008 Berlin
Die Telekom hat beim Ausspähen von E-Mails noch nicht mal Halt vor dem eigenen Vorstandschef gemacht.

Düsseldorf – Die Telekom hat offenbar die E-Mail vom privaten Account des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Ron Sommer kopiert. Das hat die „Rheinische Post“ berichtet. Hintergrund soll gewesen sein, dass Sommer eine russische Firma beraten hat, die 25 Prozent der Telekom-Aktien kaufen wollte.

Mittlerweile ist Ron Sommer stellvertretender Chef der betreffenden russischen Firma. Die Staatsanwaltschaft hat im Jahr 2008 eine Hausdurchsuchung bei Harald Steininger, ehemaliger Sicherheitschef der Telekom, durchgeführt und dabei eine CD entdeckt, auf der Sicherungen des Postfachs von Ron Sommer gespeichert waren.

Auch von Jürgen Kindervater, ehemaliger Kommunikationschef der Telekom, waren E-Mails auf dem Datenträger gespeichert. Auch Kindervater ist wie Sommer im Jahr 2002 aus dem Konzern ausgeschieden. Beide durften aber ihre Telekom-E-Mail-Adressen weiterhin benutzen.

Von Seiten der Telekom wurde Anzeige erstattet, allerdings hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren bereits am 8. Juni eingestellt, da Steininger lediglich Sicherungen der E-Mail-Konten zu eine geplanten Lösung angefertigt haben will.