close
Telekom: Ermittlungsverfahren gegen Obermann eingeleitet

Telekom: Ermittlungsverfahren gegen Obermann eingeleitet

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/nrkbeta/3284768274/sizes/z/in/photostream/##nrkbeta
Die Bonner Staatsanwaltschaft hat im Zusammenhang mit den Bestechungsvorwürfen gegen die Telekom jetzt ein Ermittlungsverfahren gegen Telekom-Chef René Obermann eingeleitet.

Die Telekom selbst hat mitgeteilt, dass man im Ermittlungsverfahren nicht nur gegen Obermann, sondern insgesamt gegen acht Manager der Telekom und Beschäftigte, die nicht für den Telekommunikationsriesen arbeiten, ermittelt.

Obermann wird zur Last gelegt, dass er im Jahr 2005 im Zusammenhang mit Dividendenzahlungen des Tochterunternehmens Makedonski Telekom (Maktel) gegenüber deren Vorstandsvorsitzenden gesagt haben soll, dass die Öffnung des mazedonischen Telekommunikationsmarkts nicht stattfinden wird, wenn er die Zustimmung zu entsprechenden Dividendenzahlungen gibt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen dieser Aussage und den Bestechungsvorwürfen, die gegen die Telekom vorgebracht wurden.

René Obermann ist sich keiner Schuld bewusst und weist jegliche Vorwürfe, die strafrechtlicher Natur sind scharf zurück. Von Seiten der Telekom gebe es keinen Grund Bestechungsversuche zu billigen und hätte jederzeit die Ermittlungen, die bereits vor vier Jahren in die Wege geleitet wurden, unterstützt.