close
Taxi-Mörder spurlos verschwunden – „Taxi“ will aufklären

Taxi-Mörder spurlos verschwunden – „Taxi“ will aufklären

Die Fahndung nach dem Taxi-Mörder läuft auf Hochtouren. Die Polizei hat die Einsatzkräfte am Bodensee deutlich aufgestockt, zeigt wesentlich mehr Präsenz und kontrolliert alle Verdächtigen. Am Donnerstag wurden in der betreffenden Region Phantombilder des Taxi-Mörders aufgehängt, in der Hoffnung, dass man neue Hinweise erhält, die zur Ergreifung des Täters führen.

Wie es allerdings scheint entwickelt sich die Suche nach dem Mörder zu einer echten Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Die Polizei sucht in der gesamten Bodenseeregion nach dem Täter.

Die Suche scheint sich jedoch als sehr schwierig zu gestalten, weil es aufgrund der aktuell sehr dichten Vegetation sehr viele Möglichkeiten gibt, Unterschlupf zu finden. Man geht davon aus, dass er sich derzeit im Großraum Friedrichshafen aufhält. Gerade der Großraum Friedrichshafen ist in den Sommermonaten sehr stark frequentiert. Viele Touristen sind vor Ort und es ist unübersichtlich, geradezu perfekt um als Gesuchter unterzutauchen.

Ein Polizeisprecher sagte, dass man aktuell keine konkreten Hinweise auf den Aufenthaltsort des Gesuchten habe. Wenn sich der Gesuchte zwischen Friedrichshafen und Singen, wo er die erste Tat begangen hat, aufhält ist das immerhin ein Gebiet, das fast so groß ist wie das Saarland. Die Polizei ist also dringend auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. In Friedrichshafen wurde gestern die Sonderkommission „Taxi“ eingerichtet, die 40 Mann starke Truppe ist ausschließlich mit der Aufklärung der beiden Fälle betraut. Derzeit ist eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt, wenn es Hinweise gibt, die zu Ergreifung des Gesuchten führen.