close
Tarifverhandlungen: Drohen der Telekom Warnstreiks?

Tarifverhandlungen: Drohen der Telekom Warnstreiks?

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/barit/3430462555/sizes/z/in/photostream/##Barit
Lothar Schröder, Mitglied des Vorstands bei ver.di, hat jetzt der Telekom mit Warnstreiks gedroht, sollte keine Einigung bei den Tarifverhandlungen für die 105.000 Mitarbeiter des Telekommunikationsriesen erzielt werden. Am Dienstag beginnt die dritte Verhandlungsrunde in der Schröder eine Einigung erzielen will. Andernfalls drohen der Telekom Warnstreiks.

Bereits in der zweiten Verhandlungsrunde hatte die Telekom kein Angebot vorgelegt, so dass man ohne eine Lösung auseinander gegangen war.

Die Telekom habe alles versucht mittels 76 Charts, die vom Verhandlungsführer präsentiert wurden, alles nur Erdenkliche aufzugreifen und klar zu machen warum es der Telekom nicht möglich sei höhere Löhne zu zahlen. Schröder sagte dazu, dass so eine Vorgehensweise von den Mitarbeitern nicht akzeptiert werden könne und direkt zu Warnstreiks führen werde.

Die Forderungen der Gewerkschaft ver.di sind klar. 6,5 Prozent mehr Lohn sollen es werden. Die Laufzeit des Tarifvertrags soll auf ein Jahr begrenzt werden. Damit die unteren Einkommen nicht zu schwach dastehen sollen diese mindestens 170 Euro mehr erhalten. Außerdem will ver.di durchsetzen, dass die Vergütung für Ausbildungen im Monat um 70 bis 90 Euro angehoben wird. Des Weiteren will man betriebsbedingte Kündigungen verbieten.