close
Tarifstreit: Zur Wiesn wird der Nahverkehr bestreikt

Tarifstreit: Zur Wiesn wird der Nahverkehr bestreikt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/14646075@N03/2915532509/sizes/m/in/photostream/##digital cat 
Wie aus dem Nichts scheint der Streik der Lokführer im öffentlichen Nahverkehr zur Wiesn in München zu kommen. Schon vor dem Oktoberfest hat die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) damit gedroht, dass man zur Wiesn streiken wird.

Jetzt ist es amtlich. Seit vier Uhr am Morgen, rechtzeitig zum Wochenende, sind die Lokführer in Streik getreten und verursachen ein riesiges Chaos in Münchens Nahverkehr.

Neben München werden auch Augsburg und Nürnberg bestreikt. Der Gewerkschaftsverband dbb Tarifunion und die GDL haben zu den Streiks gemeinsam aufgerufen. Wann der Streik beendet sein wird ist derzeit noch unklar. Von Seiten der dbb ist zu vernehmen, dass man gewillt ist den Streik erst zu beenden, wenn sich die Arbeitgeber im Tarifstreit bewegen.

Die einzige Reaktion vom Münchner Verkehrsverband ist ein Notfallfahrplan, aber kein Einlenken im Tarifstreit. Für die Fahrgäste ist der Streik eine große Überraschung, da er nicht vorher angekündigt wurde. Viele Passagiere konnten sich von daher nicht auf die Situation einstellen. Bislang wollen sich die Arbeitgeber nicht zu neuen Gesprächen mit der GDL zusammensetzen. Diese Haltung wird zur Folge haben, dass die Streiks ausgeweitet werden.