close
Superwahljahr 2011: Start Sonntag in Hamburg mit starkem Olaf Scholz

Superwahljahr 2011: Start Sonntag in Hamburg mit starkem Olaf Scholz

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/spdnds/4659584358/sizes/m/in/photostream/##SPD in Niedersachsen
Am kommenden Sonntag beginnt das Superwahl 2011 mit Landtagswahlen, Start ist die Bürgerschaftswahl in Hamburg. Die Chancen für die CDU stehen dabei schlecht. Olaf Scholz, Spitzenkandidat der SPD und Anwärter auf das Bürgermeisteramt ist stark im Kommen.

Die CDU und damit ihr Noch-Bürgermeister Christoph Ahlhaus werden wohl nach zehn Jahren des Regierens in die Opposition verwiesen. Berlin wird immer unruhiger, wenn die Regierungskoalition nach Hamburg schaut. Da die FDP in Hamburg viel zu schwach ist gibt es für die CDU keine Alternativen.

Was bedeutet das für Schwarz-Gelb in der Zukunft. Kommt in Hamburg endlich eine Änderung? Alles schaut gespannt nach Hamburg am Sonntag.

Wegen Vertrauensverlustes beendeten die Grünen im letzten November das Bündnis mit der CDU. Nach über neun Jahren Ole von Beust kam Ahlhaus. Jetzt wird es am Sonntag zu vorgezogenen Neuwahlen kommen.

Nach der bekannten Sonntagsfrage kommt die CDU voraussichtlich auf 23,5 Prozent, die SPD erreicht 45 Prozent der Stimmen. Die GAL (Grüne Alternative Liste – so genannt in Hamburg) liegt bei 14 Prozent und die FDP mit fünf und die Linkspartei mit 5,5 Prozent müssen sogar zittern um ihren Einzug in die Hamburger Bürgerschaft.

Die Chancen für Olaf Scholz , Spitzenkandidat der SPD und zur Zeit äußerst agil und politisch gefragt, sind stark gestiegen und die Chance, Bürgermeister der Hansestadt zu werden, ist sehr groß. Für Rot-Grün wird es allemal reichen, vielleicht schafft es auch die SPD alleine. Hamburg könnte rot werden.