close
Stuttgart 21: Erblindeter Demonstrant wird nicht mehr sehen

Stuttgart 21: Erblindeter Demonstrant wird nicht mehr sehen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/macintime/5038476347/sizes/l/in/photostream/##Timsel =)
Vor knapp zwei Wochen ist die Polizei mit einem heftigen Einsatz gegen die Demonstranten, hauptsächlich Rentner und Kinder, vorgegangen, die gegen das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 protestiert hatten. Es wurde von Seiten der Polizei Pfefferspray und Wasserwerfer eingesetzt. Ein Rentner, der sich schützend vor ein paar Kinder gestellt hatte, ist dabei von dem Strahl des Wasserwerfers erfasst worden.

Dieser hat den Mann mit voller Wucht im Gesicht getroffen, so dass der Rentner aufgrund des heftigen Drucks des Wassers erblindet ist.

Zunächst ist man davon ausgegangen, dass sich die Verletzungen des 66-Jährigen wieder zurückbilden werden und nicht so schwerwiegend sind. Immerhin litt der Mann bei Einlieferung ins Krankenhaus an Prellungsverletzungen, einem Augendurchbruch, zerrissenen Augenbildern und einer gerissenen Netzhaut.

Wie jetzt eine Sprecherin des Katharinenhospitals in Stuttgart mitteilte hat der Mann dauerhaft sein Augenlicht verloren und wird blind bleiben. Das einzige was der 66-Jährige noch sehen kann sind Umrisse von Menschen.

So wie jetzt der Gesetzentwurf vorliegt für härtere Strafen an Demonstranten sollte man in einem Rechtsstaat mit Sicherheit auch überlegen, wie man Polizisten, die in Wasserwerfern auf harmlose Demonstranten zielen, zur Rechenschaft ziehen kann, wenn solche nicht mehr reversible Schäden entstehen.