close
Stuttgart 21: Abrissbagger rollen bereits an trotz Gefahrenwarnungen

Stuttgart 21: Abrissbagger rollen bereits an trotz Gefahrenwarnungen

Stuttgart 21: Abrissbagger rollen bereits an trotz Gefahrenwarnungen 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/gruene_bawue/4786454248/sizes/m/in/photostream/##GRÜNE Baden-Württemberg
Das umstrittene Stuttgart 21-Bahnprojekt geht trotz der heftigen Proteste unbeirrt weiter.

Demonstranten blockieren mit Sitzblockaden den Verkehr und Bauarbeiten. Sie sind richtig sauer und lassen ihren Unmut spüren.

Abrissbagger begannen an der Fassade des Nordflügels ihre Tätigkeit. Die Bauarbeiter mussten von einer Polizeikette geschützt werden, denn die Gegner ließen sich dadurch nicht abschrecken.

Die Polizei wollte keine Angaben machen über ihre Beamten vor Ort. Wolfgang Drexler (Sprecher des Projekt-Kommunikationsbüros) sagte lapidar, nun sei der Zeitpunkt gekommen, die Mauern abzutragen.

Die Demonstranten erhalten prominente Unterstützung von einem der Väter des Projektes, dem Stararchitekten Frei Otto. Er zweifelt die Sicherheit des Projekts an und fordert sogar, die Notbremse zu ziehen, denn es gehe um Leib und Leben.

Selbst diese Baustoppforderung und eine weitere des Fahrgastverbandes Pro Bahn stieß auf taube Ohren. Beim Abriss bestehen laut Frei Otto massive Überschwemmungsgefahren. Und weiter: Möglich sei aber auch, dass der Bahnhof „wie ein U-Boot aus dem Meer“ aufsteigen könne. In der Erde könnten sich unkontrollierbar Krater bilden. Matthias von Herrmann, Sprecher der Gegner warf den Projektpartnern vor, die Menschen belogen zu haben über die Abbruchmodalitäten.