close
Studie: Deutsche machen sich Sorgen um Rentenabsicherung

Studie: Deutsche machen sich Sorgen um Rentenabsicherung

Studie: Deutsche machen sich Sorgen um Rentenabsicherung 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/dark_ghetto28/407953159/sizes/m/in/photostream/##dark_ghetto28
Die Deutschen haben Angst um ihre Rentenabsicherung. Fast 44 Prozent der Deutschen machen sich Sorgen über ihre Altersvorsorge. Hintergrund ist die Finanz- und Wirtschaftskrise sowie die massive Staatsverschuldung. Das hat eine Studie zum Ergebnis, die von der Postbank durchgeführt wurde.

Außerdem haben etwas mehr als ein Drittel Angst vor Kürzungen der Rente und über ein Viertel sorgt sich um die steigende Inflation sowie Staatsverschuldung und damit verbunden eine Kaufkraftminderung der Rente.

Außerdem haben 23 Prozent Angst davor, dass durch die Krise künftige Erhöhungen der Rente ausbleiben werden. Auch die private Altersvorsorge steht stark im Zweifel, immerhin haben 68 Prozent der Verbraucher den Glauben an die private Vorsorge wegen der Finanzkrise völlig verloren.

Auf der anderen Seite ist deutlich mehr Menschen durch die Krise bewusst geworden, dass sie einen Betrag für die eigene Altersvorsorge investieren müssen, der weit über 200 Euro monatlich liegt. Durchschnittlich liegt der investierte Vorsorgebetrag in der Bundesrepublik derzeit bei 200 Euro im Monat.