close
Steuersünder: Ermittlungen in Niedersachsen werden aufgenommen

Steuersünder: Ermittlungen in Niedersachsen werden aufgenommen

Niedersachsen hat vor kurzem eine CD mit Informationen über Steuersünder gekauft. Jetzt leitet das Bundesland Ermittlungsverfahren in 150 Fällen wegen Steuerhinterziehung ein. Die Einnahmen sollen sich dabei in Millionenhöhe bewegen.

Hartmut Möllring, Finanzminister in Niedersachsen, hat im Rahmen eines Interviews mit dem Magazin „Focus“ gesagt, dass er das Geschäft für einen großen Erfolg halte.

Niedersachsen hat Anfang Juni für 185.000 Euro die betreffende CD gekauft. Dabei werden die Kosten zwischen Bund und Ländern aufgeteilt. Insgesamt befinden sich 20.000 Datensätze von mutmaßlichen Steuerhinterziehern aus Deutschland auf der CD. Möllring führte weiter aus, dass dabei ungefähr 2.000 Fälle aus Niedersachsen kommen sollen. Die Steuermehreinnahmen schätzt er auf einen Betrag, der sich im zweistelligen Millionenbereich bewegen soll.

Die meisten Datensätze sollen sich auf Steuerhinterzieher aus Baden-Württemberg beziehen. Allerdings hat die Landesregierung von Baden-Württemberg dem Kauf der CD nicht zugestimmt. Letztendlich hat Niedersachen die CD gekauft und versorgt jetzt die einzelnen Finanzämter der unterschiedlichen Bundesländer mit den Informationen der CD.