close
Steigt Volkswagen bei Alfa Romeo ein?

Steigt Volkswagen bei Alfa Romeo ein?

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/iamthestig2/3267064905/sizes/z/in/photostream/##Iamthestig2
VW-Boss Martin Winterkorn macht schon seit längerem kein Geheimnis daraus, dass er gerne die Marke Alfa Romeo unter das Volkswagen-Konzerndach holen würde. Wenn Fiat, der momentane Inhaber von Alfa Romeo, die Marke verkaufen möchte, würde Volkswagen sofort ein Angebot vorlegen.

Bei Fiat hält man sich sehr bedeckt. Es ist lediglich zu vernehmen, dass man die Marke derzeit nicht verkaufen wolle. Allerdings haben die Italiener auch selbst Schuld daran, dass immer wieder Spekulationen um einen Verkauf der Traditionsmarke aufkommen. Als man im Jahr 2006 vollmundig versprochen hatte, dass man bis zum Jahr 2010 300.000 Fahrzeuge absetzen wolle hat man offenbar nicht gut gerechnet. Ein Volumen von 300.000 Fahrzeugen setzt Alfa Romeo derzeit nicht ab.

Alfa Romeo hat ein größeres Problem. Die Marke ist recht klein, hat aber einen guten Ruf. Der Ruf ist zu gut, als dass man die Marke einfach sterben lassen könnte. Verkaufen will Fiat jedoch nicht, erhofft man sich doch auf dem US-Markt deutlich steigende Absatzzahlen aufgrund der Teilhaberschaft an Chrysler.

Letztendlich wird Fiat wohl nur verkaufen wann man in Not geraten würde. Das ist allerdings derzeit nicht zu erkennen. Aber auch nicht auszuschließen. Gerade die Autobranche hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass Marken durchaus sehr schnell unter den Hammer kommen können. Und VW hat in der Vergangenheit bewiesen, dass Abwarten ein probates Mittel ist und hin und wieder zum Erfolg führt.