close
Stammzellforschung: Aus Hautzellen werden Blutzellen – Hoffnung für Millionen Kranke?

Stammzellforschung: Aus Hautzellen werden Blutzellen – Hoffnung für Millionen Kranke?

Medizinern ist es jetzt gelungen, aus den Hautzellen von erwachsenen Menschen Blutzellen zu gewinnen. Das ist sensationell, denn immer weniger Menschen sind zu einer Blutspende bereit.

Von der neuen Errungenschaft könnten vor allen Dingen Krebspatienten profitieren. Einer kanadischen Forschergruppe ist es an der McMaster University in Ontario jetzt gelungen, aus den Hautzellen Erwachsener Blutzellen zu erzeugen. Eine vorherige Umwandlung in sogenannte pluripotente Stammzellen (iPS) war hierzu nicht nötig.

Die jetzt gefundene Methode könnte schon bald dafür sorgen, dass man Bluttransfusionen für Patienten aus deren eigenem Hautgewebe erzeugt. Damit würde sich nicht nur der Mangel an Blutkonserven relativieren, die Suche nach einem passenden Blutspender für an Blutkrebs erkrankte Menschen würde sich damit auch erübrigen. Die Forscher gehen auch davon aus, dass Patienten mit Chemotherapie in naher Zukunft ohne die üblichen Pausen über längere Zeiträume behandelt werden könnten.