close
Staatsschulden erreichen mit 1,69 Billionen Rekordhoch

Staatsschulden erreichen mit 1,69 Billionen Rekordhoch

In Deutschland hat die Staatsverschuldung, ausgelöst durch die Finanz- und Wirtschaftskrise, ein Rekordhoch erreicht. Die Schulden von Bund, Ländern und Gemeinden belaufen sich auf insgesamt 1,69 Billionen Euro. So hoch war die Staatsverschuldung in Deutschland noch nie.

Das Statistische Bundesamt hat am Donnerstag in Wiesbaden mitgeteilt, dass die Schulden im vergangenen Jahr um 112,7 Milliarden Euro angewachsen sind. Im Vorjahresvergleich war der Anstieg damit bei 7,1 Prozent. Seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland ist dieser Anstieg der zweitgrößte Schuldenzuwachs, der verzeichnet wurde. Lediglich im Jahr 1995 wurde ein höherer Anstieg der Schulden gemessen. Damals war der starke Zuwachs auf Effekte zurückzuführen, die durch die Wiedervereinigung ausgelöst wurden. Der Anstieg lag im Jahr 1995 bei 170,7 Milliarden Euro.

Den höchsten Schuldenzuwachs mussten die Länder hinnehmen. Ende des vergangenen Jahres lag ihr Schuldenstand bei 526,3 Milliarden Euro. Damit war der Zuwachs in diesem Bereich bei 41,4 Milliarden Euro (8,5 Prozent). Der überdurchschnittliche Zuwachs an Landesschulden wurde durch die Verluste der Landesbanken ausgelöst. Hauptsächlich waren hier direkte Belastungen der Haushalte, der Länder oder Gesellschaftsneugründungen ausschlaggebend, die dazu gedient haben, die Landesbanken vor weiteren Risiken abzuschirmen.

Beim Bund lag der Anstieg der Schulden bei 68,1 Milliarden Euro (6,9 Prozent). Damit hat der Bund einen Gesamtschuldenstand von 1,053 Billionen Euro vorzuweisen. Hier sind unter anderem auch die Schulden enthalten, die aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise gemacht wurden. In besonderem Maße sind dies Schulden aus der Finanzmarktstabilisierung mit 36 Milliarden Euro und der Investitions- und Tilgungsfonds mit 6,7 Milliarden Euro. Bei den Kommunen viel die Erhöhung der Schulden mit 3,2 Milliarden Euro (3,0 Prozent) nicht ganz so hoch aus. Damit haben die Kommunen einen Gesamtschuldenstand von 112,1 Milliarde Euro. Der Gesamtschuldenstand der von den öffentlichen Haushalten beansprucht wurde um deren Defizite zu decken lag bei 1,6331 Billionen Euro.

(Quelle: Zeit)