close
Spionage-Angst: Großkonzerne sperren Facebook

Spionage-Angst: Großkonzerne sperren Facebook

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/fbouly/3568409530/sizes/m/in/photostream/##Ray-Franco Bouly
Gleich bei mehreren deutschen Großkonzernen wurde der Zugang zu Facebook gesperrt. Diese haben Angst vor Spionage und Sicherheitslücken. Einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ zufolge sollen neben Facebook auch andere soziale Netzwerke wie etwa Twitter gesperrt worden sein.

Die Commerzbank ließ beispielsweise wissen, dass man aus Sicherheitsgründen einige soziale Netzwerke an den Arbeitsplätzen gesperrt hätte.

Wie Christian Fuchs vom Softwarehersteller Kaspersky weiß, sind mittlerweile die sozialen Netzwerke führend, was den Weg von schädlicher Software in die Unternehmen angehe. Früher sei es fast ausschließlich die E-Mail gewesen.

Sicherlich steht der Sicherheitsaspekt im Vordergrund, aber einige Unternehmen sind bestimmt nicht begeistert über die Nutzung solcher Dienste während der Arbeitszeit. Daimler beispielsweise geht ganz offen mit diesem Umstand um und hat dem Blatt mitgeteilt, dass man aus Produktivitätsgründen den Zugriff auf die sozialen Netzwerke gesperrt habe.