close
Spielzeug-Test: Made in Germany so schlecht wie Made in China – gefährliche Gifte!

Spielzeug-Test: Made in Germany so schlecht wie Made in China – gefährliche Gifte!

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/loop_oh/3319379875/sizes/m/in/photostream/##loop_oh
Die Stiftung Warentest hat in ihrem neuesten Test festgestellt, dass mehr als 80 Prozent der getesteten Kinderspielzeuge mit Schadstoffen belastet sind. Stark bis sehr stark sogar zwei Drittel davon.

Sie schlagen Alarm, denn ob Puppen, Puppenkleidung, Plüschtiere oder sogar Holzeisenbahn. Überall wurden Schadstoffe festgestellt. Die Experten stellten in ihrem heute veröffentlichten Testbericht ein extrem schlechtes Urteil für Kinderspielzeug aus.

In fünf Fällen der Spielzeuge sind Kinder sogar beim Spielen einer direkten Gefahr ausgesetzt, da sich Einzelteile lösen können, die von Kleinkindern leicht verschluckt werden. Selbst Markenware wie Brio, Eichhorn, Fisher Price, Sigikid und Steiff sei beim Test durchgefallen.

Bei den Schadstoffen handelt es sich um krebserregende oder auch Allergien auslösende Substanzen wie Weichmacher, Formaldehyd, Schwermetalle, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe oder zinnorganische Verbindungen.

Selbst Holzspielzeug sei stark mit Schadstoffen belastet. Keines der Testprodukte war völlig schadstofffrei. Ob es sich um Spielzeug aus China oder Deutschland handelte, es war genauso schadstoffbelastet. Das heißt „Made in Germany“ kann nicht mehr als Maßstab für gutes Kinderspielzeug gelten.