close
Spekulationen: Freilassung der zum Tode verurteilten Iranerin Aschtiani

Spekulationen: Freilassung der zum Tode verurteilten Iranerin Aschtiani

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/josvanzetten/4466676715/sizes/m/in/photostream/## Newsphoto!
Mittlerweile gibt es Spekulationen über die Freilassung der zum Tode durch Steinigung im Iran verurteilten Sakineh Mohammadi Aschtiani. Allerdings wird sie bis jetzt weiterhin festgehalten.

Von Mina Ahadi, in Deutschland lebende Sprecherin des Komitees gegen die Steinigung gab es Informationen, wonach die Iranerin Aschtiani, ihr Anwalt und auch ihr Sohn in Freiheit seien. In der Presse wurden Fotos veröffentlicht, wo die Iranerin sich offenbar mit ihrem Sohn in der vergangenen Woche frei in ihrem Haus bewegen konnte.

Im Jahr 2006 war die Iranerin Aschtiani wegen angeblicher Beteiligung am Mord ihres Ehemannes und mehrfachen Ehebruchs im Iran zum Tod durch Steinigung verurteilt worden. Diese Verurteilung wurde 2007 in zehn Jahre Haft umgewandelt, allerdings wegen des angeblichen Ehebruchs die Todesstrafe bestätigt.

Trotz massiver weltweiter Eingaben und Fürbitten geht der Iran mit seinen Menschenrechtsverletzungen seinen Weg unbeirrbar weiter und lässt sich in seine rigorosen Praktiken bei Verurteilungen nicht das geringste reinreden.