close
Sparkasse: Lediglich Bewährungsstrafe für Banker wegen Veruntreuung

Sparkasse: Lediglich Bewährungsstrafe für Banker wegen Veruntreuung

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/dustpuppy/57432171/sizes/m/##dustpuppy

Am Landgericht in Regensburg wurden drei Banker zu Bewährungsstrafen verurteilt. Ihnen wird vorgeworfen, Gelder veruntreut zu haben. Insgesamt soll es sich um ein Volumen von zehn Millionen Euro gehandelt haben.

Die drei ehemaligen Vorstandsmitglieder der Sparkasse Tirschenreuth haben drei Unternehmen hohe Kredite gewährt, obwohl diese kurz vor dem Bankrott standen.

Der Prozess als solcher war im Prinzip nur noch Formsache, denn bereits vor Eröffnung des Prozesses hatten sich das Gericht, die Staatsanwaltschaft und die verteidigenden Anwälte auf eine Bewährungsstrafe geeinigt.

Die Männer im Alter von 57 bis 70 Jahre haben dementsprechend ihre Bewährungsstrafen erhalten. Der Schaden, den die Komplizen angerichtet haben, beziffert sich letztendlich auf 5,4 Millionen Euro. Die restlichen Millionen wurden bereits zurückgezahlt.