close
Spaniens Sparkassen brauchen dringend Finanzhilfen

Spaniens Sparkassen brauchen dringend Finanzhilfen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/laurapadgett/3939526936/sizes/m/##laura padgett
In Spanien wächst die Sorge um das Bankensystem. Fast täglich sind Meldungen über Fusionen von Banken und Sparkassen zu lesen. Immer mehr Kreditinstitute des Landes haben immer größere Finanzprobleme.

Jetzt ist bekannt geworden, dass die Sparkassen Bancaja und Caja Madrid bis zu 4,5 Milliarden Euro Finanzhilfen aus dem bei der Zentralbank Spaniens geführten Hilfsfonds benötigen.

Damit der Bereich der Banken in Spanien gestärkt werden kann und damit Fusionen innerhalb der Bankenbranche gefördert werden, wurde der Hilfsfonds ursprünglich eingerichtet. Am Donnerstag hatten die beiden Geldhäuser verkündet, dass sie fusionieren wollen. Bei einer Fusion der beiden Kreditinstitute wird die größte spanische Sparkasse entstehen.

Damit schwächere Sparkassen aufgefangen werden hat die Regierung in Spanien den Prozess der Konsolidierung angestoßen, nicht zuletzt wurde deshalb von der Bank von Spanien der Restrukturierungsfonds eingerichtet. Der Hilfsfonds umfasst derzeit 90 Milliarden Euro.