close
Spanien: Pleite steht bevor – EU bereitet sich vor

Spanien: Pleite steht bevor – EU bereitet sich vor

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/jule_berlin/860636267/sizes/m/##Jule_Berlin
Die Schuldenproblematik in Europa scheint kein Ende zu nehmen. In den vergangenen Monaten war Griechenland stark von Schulden betroffen und stand kurz vor dem Staatsbankrott. Jetzt trifft es Spanien.

Einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ zufolge soll Spanien notfalls mit Milliarden aus dem Rettungsschirm gestützt werden, den die Euroländer und der Internationale Währungsfonds vor kurzem vereinbart haben, um finanziell notleidende Euroländer zu retten.

Die EU bereitet sich darauf vor, Spanien mit milliardenschweren Hilfen zu unterstützen. Ein formeller Antrag Spaniens auf Finanzspritzen ist zwar nicht gestellt, es ist aber absehbar, dass Spanien in den kommenden Monaten zu diesem Schritt gezwungen sein wird.

Die Krise des Euros scheint noch lange nicht entschärft zu sein. Gerade die neuerlichen Probleme in Spanien zeigen auf, dass noch lange keine Rettung für den Euro in Sicht ist. Außerdem ist vom EU-Ratspräsident Hermann van Rompuy zu vernehmen, dass die gewährten Gelder zur Eurorettung viel zu niedrig angesetzt seien.

In Spanien besteht nicht unbedingt das Problem mit einem großen Haushaltsdefizit. Vielmehr besteht hier die Problematik, dass die Bürger des Landes hoffnungslos überschuldet sind. In Spanien kam es zu einer Immobilienblase aufgrund immer teurer werdender Preise für Immobilien. Nachdem die Blase geplatzt war hatten die Banken mit vielen Kreditausfällen zu kämpfen, was dazu führte, dass das Bankensystem Spaniens immer mehr ins Wanken kommt. Einige Sparkassen mussten schon gerettet werden und die Krise ist noch lange nicht überstanden.