close
Sommerloch: Rainer Brüderle will Gastarbeiter mit Begrüßungsgeld locken

Sommerloch: Rainer Brüderle will Gastarbeiter mit Begrüßungsgeld locken

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/insm/4408552990/##INSM
In diesem Jahr scheint das politische Sommerloch wieder seltsame Blüten zu treiben. Wirtschaftminister Rainer Brüderle spricht von einem Begrüßungsgeld für Gastarbeiter.

Berlin – Wegen des angeblichen Fachkräftemangels will Wirtschaftsminister Rainer Brüderle ausländischen Fachkräften ein Begrüßungsgeld zukommen lassen. Nachdem am Donnerstag noch die Rede von gestiegenen Arbeitslosenzahlen war soll schon am Freitag ein Mangel an Fachkräften in der Republik vorhanden sein.

Um die drohende Unterbesetzung von Unternehmen mit Fachkräften abzuwenden schlägt der Wirtschaftsminister vor, Gastarbeitern ein Begrüßungsgeld zukommen zu lassen. Brüderle macht es laut „Handelsblatt“ zur Chefsache, Deutschland wieder für „ausländische Facharbeiter attraktiv“ erscheinen zu lassen.

Brüderle sieht im Mangel an Fachkräften ein Schlüsselproblem Deutschlands. Sicherlich ist das richtig, aber warum gleich nach ausländischen Fachkräften rufen, wenn es in Deutschland über drei Millionen Arbeitslose gibt, von denen ein Großteil gerne arbeiten würde. Viele Arbeitslose lassen sich innerhalb kurzer Zeit auf die entsprechenden Aufgaben vorbereiten, da ein gewisses Grundwissen vorhanden ist. Schließlich schreien die Bürger dieses Landes ja auch nicht nach ausländischen Politikern nur, weil die unsrigen immer wieder ihre Unfähigkeit im Amt beweisen.

Sicherlich ist eines der Schlüsselprobleme des Landes der Fachkräftemangel, ein anderes scheint in der Unfähigkeit unserer Politiker begründet zu sein, wie auch die Umfragewerte der letzten Tage belegen.