close
Solarworld: Neue Fabrik in Sachsen eingeweiht

Solarworld: Neue Fabrik in Sachsen eingeweiht

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/clearlyambiguous/45978012/sizes/m/##Clearly Ambiguous

Solarworld gehört zu den innovativen Unternehmen Deutschlands. Die Firma aus Bonn ist am expandieren und hat jetzt 500 neue Arbeitsplätze geschaffen. In Freiberg/Sachsen hat Solarworld jetzt eine neue Fabrik eingeweiht, die bis zu 500 Arbeitsplätze bietet.

In der Fabrik, deren Bau ungefähr 350 Millionen Euro gekostet hat, sollen sogenannte Solarwafer hergestellt werden. Frank H. Asbeck, Vorstandschef von Solarworld hat gesagt, dass Freiberg als Herzstück der weltweiten Herstellung von Solarworld ausgebaut werden soll. Man will damit ein Zeichen innerhalb der Branche setzen, die Produktion in Deutschland zu belassen.

Solarworld erhöht mit der neueröffneten Fabrik seine Kapazitäten. Ab jetzt kann das Unternehmen Rohlinge für Solarzellen fertigen, die insgesamt 750 Megawatt liefern. Außerdem wären schon die Gebäude und Infrastruktur vorhanden, um auf ein Gigawatt auszubauen. Am Standort Freiberg beschäftigt die Firma aktuell 1.700 Arbeitnehmer.

Mario Behrendt, Vorstandschef der Solarworld-Tochter Deutsche Solar AG Freiberg hat gesagt, dass man in diesem und nächsten Jahr in der Branche am Scheideweg stehen würde. Wegen der Minderung der Vergütung für die Einspeisung von Solarstrom durch die Bundesregierung sind die Solar-Unternehmen gezwungen, 40 Prozent ihrer Kosten einzusparen. Damit werden die Unternehmen überfordert meint Behrendt.