close
Sechs Richtige im Lotto und einen Tag zu spät

Sechs Richtige im Lotto und einen Tag zu spät

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/56093900@N03/5424647752/sizes/m/in/photostream/##sebastianmichalke
In Hessen hatte jetzt ein Lotto-Gewinner gleich zweimal Glück. Der glückliche 29-Jährige hatte im November des vergangenen Jahres Lotto gespielt und mit seinem Tipp sechs Richtige angekreuzt.

Allerdings hatte er seinen Tippschein verlegt und wusste zunächst auch gar nicht von seinem Gewinn.

Als er seinen Lottoschein wieder entdeckt und festgestellt hatte, dass er sechs Richtige getippt hat waren allerdings schon dreizehn Wochen vergangen. Die Frist, einen Lottogewinn einzufordern, liegt bei dreizehn Wochen. Diese Frist war für den Bankangestellten aber Samstagnacht verstrichen. Die Lottogesellschaft hat jedoch nicht auf eine extrem strenge Regelauslegung gepocht, so dass der Lotto-Spieler seinen Gewinn von mehr als 200.000 Euro ausgezahlt bekommt.

Zwischenzeitlich hatte die Lottogesellschaft sogar nach dem Gewinner gesucht, diesen aber nicht finden können. Der junge Mann sagte in einem Interview, dass er sehr froh über die Kulanz der Lottogesellschaft sei. Er hat außerdem verraten, dass sein Großvater einst sechs Richtige getippt hatte, aber leider den Lottoschein nicht mehr auffinden konnte. Die sechs Richtigen scheinen sich bei dieser Familie besonders wohl zu fühlen.