close
Schulden der Deutschen 6.000.000.000.000 Euro

Schulden der Deutschen 6.000.000.000.000 Euro

Mehr als sechs Billionen Euro Schulden ergab eine Analyse des Forschers Bernd Raffelhüschen aus Freiburg. Die Studie sagt aus, dass die Schulden in Deutschland sicherlich dreimal so hoch sind wie es bisher veröffentlicht wurde. Der Finanzwissenschaftler B. Raffelhüschen ist der Meinung, dass zu den 1,9 Billionen Euro Schulden, die sich durch Gemeinden, Bund und Länder zusammensetzen auch noch die noch anstehende Sozialkosten wie Pensionen für Staatsdiener dazu kommen. Wenn dies alles eingeschlossen wird, kommt man auf das Dreifache, also auf mehr als sechs Billionen Euro!

Um einmal eine kleine Vorstellung dieser Dimension zu bekommen, müsste jeder Bürger in Deutschland, egal wie alt oder wie jung er ist, zu seinen üblichen Steuern und Sozialabgaben monatlich noch an den Staat 279 Euro bezahlen. Allerdings ist der Wissenschaftler B. Rafffelhüschen der Meinung, dass noch viel mehr, als die wahrnehmbare Belastung von den bereits oben genanten Faktoren Gemeinde, Bund und Länder die Rückstände zu nennen sind, die in unserem Sozialsaat verborgen sind.

Bei den besagten 279 Euro monatlich pro Bürger auf lebenslange Sicht, sind gerade mal 9 Euro für die Wirtschaftskrise, 86 Euro wären für die aktuell wahrnehmbare, ausgewiesene Verschuldung des Staates und der größte Teil wäre für den verborgenen Teil der Staatsverschuldung aufzuwenden.

Es ist also nicht wie so oft dargestellt, dass alles auf die Wirtschaftskriese geschoben werden kann. Eher liegt es wohl an anderen Faktoren, dass zu viel soziale Leistungen zugesichert werden, als man sich eigentlich in der Zukunft erlauben kann. Der Auslöser liegt wohl auch darin, dass der Staat in den letzten Jahren mehr ausgegeben hat als ihm zu Verfügung stand.

(Quelle:Welt)